top of page
Sie hätte nie gedacht, dass es sie trifft.
Wir tun alles, damit es sie wieder loslässt.
frauenhorizonte_freiburg_beratungsstelle_gewalt_frau_titelbild_2024.jpg
Sie hätte nie gedacht, dass es sie trifft.
Wir tun alles, damit es sie wieder loslässt.

Frauenhorizonte

Fachberatungsstelle gegen sexualisierte Gewalt

Wir unterstützen Frauen ab 16 Jahren, die eine Vergewaltigung oder versuchte Vergewaltigung, sexuelle Nötigung, sexuelle Belästigung oder andere Formen sexueller Gewalt erlebt haben – egal, ob die Tat gerade erst geschehen ist oder schon länger zurückliegt.


Darüber hinaus beraten und begleiten wir Trans-Frauen, Inter- und nicht-binäre Menschen (TIN), die von sexualisierter Gewalt betroffen sind.

Unsere Angebote richten sich an alle Betroffenen, unabhängig von Herkunft, Lebensform und Behinderung sowie an deren Angehörige, Freundinnen und Fachkräfte.

FH_Regenbogen.png

vertraulich

kostenlos

auf Wunsch anonym

unabhängig

betroffenenzentriert

24 Stunden
Notruf

0761 2 85 85 85
Im Akutfall stehen wir nach einem sexuellen Übergriff rund um die Uhr für sofortige Hilfe zur Verfügung. Zur Beratung und Stabilisierung oder für eine Begleitung zu Untersuchungen in der Unifrauenklinik oder zur Polizei.

Wir begleiten und beraten Frauen und TIN-Personen,
die sexualisierte Belästigungen, Übergriffe und Vergewaltigungen erlebt haben oder sich davon bedroht fühlen.

FH_Regenbogen.png

Wir beraten und unterstützen Betroffene sexualisierter Belästigung. Wir schulen und bilden Führungskräfte, Fachkräfte, Auszubildende fort. Wir begleiten Unternehmen und Organisationen, Handlungskonzepte zu erstellen.

Unsere Beraterinnen unterstützen Frauen und Mädchen gerne auch mittels Online-Beratung.

Unsere Wanderausstellung (K)EIN RAUM ist on tour

_ _ _

Workshops für Fachkräfte, Multiplikator*innen & Interessierte:

Multiplikator:innenschulung
für Lehrkräfte & Schulsozialarbeitende (10.10.24)

Wir informieren Fachkräfte über Hintergründe und Auswirkungen sexualisierter Gewalt und sensibilisieren für die Bedürfnisse der Betroffenen. Zielgruppen sind z.B. Polizist*innen, Studierende, Rechtsanwält*innen, Lehrer*innen oder Ärzt*innen.

Wir sind mit unseren mobilen Teams an den Standorten Emmendingen und Waldkirch vertreten

Wir beraten Organisationen und begleiten den Prozess, ein Schutzkonzept zu implementieren und Strukturen aufzubauen.

Wir unterstützen bei der Erstellung von Handlungsleitfäden- und abläufen und schulen Vertrauens- und Ansprechpersonen.

Aktuelles
Gut, wir wären überflüssig
Wichtig, uns bis dahin zu unterstützen.
bottom of page