Frauenhorizonte_Beratungsstelle_Dankeschoen_Danke.jpg

Dankeschön

Vielen Dank an die Stadt Freiburg für die Finanzierung unserer Akutberatungsstelle für von sexualisierter Gewalt betroffenen Frauen. Auch die Landkreise unserer Einzugsgebiete

Emmendingen und Breisgau-Hochschwarzwald unterstützen dankenswerterweise unsere Arbeit. Das verbleibende Defizit finanzierten wir mit erbrachten Eigenmitteln aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden, Projektzuschüssen und Fördergeldern, Bußgeldzuordnungen sowie gegebenen Fortbildungen und Workshops.

 

Das Projekt Mobile Teams im Raum Waldkirch und Neustadt wird vom Ministerium für Soziales und Integration getragen. Ebenso die Landeskoordinierungsstelle Sicheres

Nachtleben Baden-Württemberg sowie die Projektstelle zu digitaler Gewalt. Auch hierhin ein großes Dankeschön für die Förderung und Wertschätzung unserer Arbeit.

Wir sind dankbar und schätzen uns glücklich, gerade in diesen widrigen Zeiten von vielen Seiten unterstützt zu werden. Insbesondere in unserem Anliegen, parteilich an der Seite

betroffener Frauen* und Mädchen* zu stehen. Darin, neue Wege und Möglichkeiten zu finden, niederschwelligen Zugang zu unseren Angeboten zu bieten, wie durch den Aufbau mobiler Teams in den Landkreisen, gefördert vom Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration. Ebenso für die Landesgelder für das Projekt „nachtsam. Mit Sicherheit besser feiern“, das eine Zusammenarbeit mit 18 Fachberatungsstellen gegen Gewalt an Frauen in Baden-Württemberg und mit den Gleichstellungsbeauftragten der Stadt- und Landkreise beinhaltet und somit auch die Vernetzung verschiedener Akteur*innen im Sinne der Istanbul Konvention fördert. Für die Spenden von so vielen Privatpersonen, die direkt an uns fließen, ebenso wie Projektbezogene Privatspenden über betterplace.org, die unseren Qualitätsstandard stützen. Dankbar für die Strafgeldmandate, die uns von Richter*innen zugesprochen werden, die ein weiterhin kostenfreies Angebot für Betroffene ermöglichen.

Dank Unterstützung der PSD Stiftung L(i)ebenswert konnten wir mit dem Projekt #hereforyou Frauen verschiedenster Länder in ihrer Muttersprache ansprechen. Der SC FAIRWays Preis förderte die Weiterführung des Schulprojekts WWW – Wer Wie Was, ihr fragt, wir antworten, unter Einbeziehung der Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter*innen.

 

Danke an die Metallverwertungsgesellschaft mbH, das Café Sedan, das Café Auszeit und die vielen Cafés, die an den 16 Tagen teilgenommen haben, die Lions Markgräflerland e.V.,

Datamap, Auditorium Netzwerk, OFF, die Stadtteilviertel für die Unterstützung,…

 

Danke an alle, die uns fördern.
Das Netzwerk an Gleichgesinnten stärkt den Rücken und den Geist.